20192018201720162015201420132012201120102009
Unsere aktuellen Termine (2019):
04./05.05. 06./07.07. 08.09. 12./13.10.
Außerhalb der Veranstaltungen:
vom 06.04. bis 19.10. jeweils samstags von 10:00-17:00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es hier.
Unsere aktuellen Termine finden Sie hier.

Aktuelles

16.03.2019: Fertigstellungen und Zwischenstände

VB 197 805

Zunächst einige Worte zur Aufarbeitung des Beiwagen VB197 805: Bereits vor einiger Zeit sind die Fahrgasträume völlig entkernt worden.



Jetzt beginnt der Wiederaufbau der Inneneinrichtung. Dazu werden zunächst die brauchbaren Teile gesichtet und für den Einbau vorbereitet. Einige Schaltschränke wurden bereits in Heimarbeit aufgearbeitet.





Am 15.3.2019 hat uns die Landeseisenbahnaufsicht signalisiert, dass eine Wiederzulassung des Fahrzeuges für den Museumsbetrieb grundsätzlich denkbar ist. Dazu muss zwar erst die Dokumentenlage hergestellt werden, was noch ein wenig kniffelig werden könnte. Aber immerhin, da das möglich ist und wir diesen Zustand auch anstreben, wird sich die weitere Aufbereitung des Fahrzeug entsprechend ausrichten.

OHE 60022

Am 16.3.2019 konnte die Überarbeitung der Bremsanlage der Lok abgeschlossen werden. Alle Teile sind wieder da, wo sie hingehören, allerdings gereinigt, neu lackiert und teilweise durch Komponenten ersetzt. Eine Probefahrt der Lok auf dem Museumsgelände ist für den 6.4.2019 geplant, also am ersten Öffnungstag des Museums in der Saison 2019. Wenn Sie mögen, kommen Sie vorbei und erleben die ersten Bewegungen der Lok.



Gleisbau

Wir freuen uns, dass die Gleisbaustelle am Wasserturm bzw. der Besandungsanlage vor Saisonbeginn abgeschlossen werden konnte. Auf rund 100 Metern wurden neue Schwellen eingebaut und der alte Schotter durch gereinigten neuen Schotter ersetzt.



Auch die Gleisbaustelle im Lokschuppen macht Fortschritte: Inzwischen wurden Schwellen und Schienen verlegt. Nun fehlt im Wesentlichen noch die Betonabdeckung des Zwischenraums zwischen den Schienen bzw. am Rand zwischen den Schienen und dem bereits vorhandenen Fußboden.



01.03.2019: Bw Wittenberge als Service-Stützpunkt

In den vergangenen Tagen haben zwei Dampflokomotiven Halt in Wittenberge gemacht, um Kohle und Wasser nachzubunkern und um einige Tage einige historische Reisezugwagen abzustellen, die zwischen zwei Sonderfahrten nicht gebraucht wurden. Am Montag, den 25.2. erschien die Dampflok 03 2155 der Firma WFL auf dem Gelände des Historischen Lokschuppens, ergänzte ihre Wasservorräte und verließ nach rund drei Stunden wieder den Hof, um weiter Richtung Berlin zu dampfen. Dabei ließ sie drei Reisezugwagen der Gattung Bghw hier stehen, die am 2.3. für eine Fahrt von Hamburg nach Wernigerode gebraucht wurden. Diese Wagen wurden am 1.3. von 35 1097 unserer Kollegen aus Glauchau abgeholt, die ihren Leerreisezug nach Hamburg gemeinsam mit der Diesellok 118 770 bespannte.


16.02.2019: Gleis- und Fahrzeuginstandhaltung

Die ersten Vorbereitungen auf die Reparatur des Gleises unter unserer Besandungsanlage wurden getroffen. Diese sind notwendig, weil die hier verbauten Holzschwellen langsam in die Jahre kommen und verrotten. Das führt leider dazu, dass die Abstände zwischen den Schienen nicht mehr dem geforderten Maß von 1.435 mm entsprechen. Das kann zum Entgleisen von Schienenfahrzeugen führen, die über die abgängigen Stellen fahren. Um die Sicherheit weiterhin zu gewährleisten, wird das Gleis ab Montag, den 18.2., aufgenommen und gebrauchte Betonschwellen eingesetzt. Auch wenn es sich nur um eine relativ kleine Baustelle handelt, muss jede Menge Technik aufgeboten werden, die bereits auf unser Gelände gebracht wurde.



Der Gleisbau im Lokschuppen geht langsam auf die Zielgerade: Für unser Lokschuppengleis 1 wurden inzwischen Schwellen angepasst und ausgelegt sowie die Schienenbefestigungen aufgearbeitet, mit denen Schwellen und Schienen verschraubt werden.

Die Aktiven arbeiten derzeit auch an zwei Dieselloks 0604 der Osthannoverschen Eisenbahn sowie 102 172-4, die für die Deutsche Reichsbahn gebaut wurde. Bei beiden Loks wurden bereits die Achsen und Zughaken per Ultraschall untersucht, um ggf. verborgene Risse aufspüren zu können, die irgendwann zu einem Bruch führen könnten. Zum Glück gab es keinen solchen Befund und weitere Arbeiten können nun ausgeführt werden. An der Diesellok der Baureihe 102 wurde heute die Vorglühanlage des Dieselmotors instand gesetzt, die für einen reibungslosen Start des Motors sorgen soll, wenn er noch keine Betriebstemperatur erreicht hat.


Fahrzeuge: 102 172-4, OHE 0604

Stichwörter: Infrastruktur

ähnliche Artikel (News):

ähnliche Artikel (Presse):


26.01.2019: Arbeitseinsatz - Bergung von Schienenmaterial

Unter widrigen Witterungsbedingungen (Bodenfrost, Schnee, Schneeregen und in der Folge tagsüber Regen) folgten einige Aktive dem Aufruf zum Arbeitseinsatz.
Ein Abbruchunternehmen gab uns die Möglichkeit auf einem Gelände in Wittenberge Schienenprofile und Befestigungsmaterial zu bergen.
Das Gleisbaumaterial wird für kommende Projekte in Sachen Infrastruktur, z.B. Komplettsanierung des Stand 1 in unserem Lokschuppen Verwendung finden.
Die folgenden Bilder zeigen die verwilderte Gleisanlage vor dem Arbeitseinsatz
und die Vereinsmitglieder bei der Bergung des Materials.



Stichwörter: Infrastruktur

ähnliche Artikel (News):

ähnliche Artikel (Presse):


19.01.2019: Update Unterhaltungsarbeiten

Einige Aktive nutzten das schöne und noch weitgehend frostfreie Wetter, um – wie bereits seit längerem geplant – ein Signalkabel „unter die Erde“ zu bringen, das von unserem Stellwerk Wm zur äußersten südlichen Geländespitze führt und dort mit einem Rangiersignal verbunden ist. An diesem Signal kann man vom Stellwerk aus die Zustimmung zur Weiterfahrt beim Rangieren durch ein Lichtzeichen anzeigen lassen. Da dort auch ein Fernmelder installiert werden soll, wurde gleich auch ein Telefonkabel eingegraben.
Zum Glück konnte für den rund 250 Meter langen Tiefbauabschnitt der Kabeltrasse ein Minibagger verwendet werden:


Am Sonntagmittag waren die Verlegearbeiten abgeschlossen.

Bereits an den beiden letzten Wochenenden berichteten wir über die Bauarbeiten, besser gesagt die Abbrucharbeiten an unserem Lokschuppengleis 1. Hier wurde unter der Woche die Unterkonstruktion soweit hergerichtet, dass nun neue Schwellen eingebracht werden können. Diese müssen jedoch erst mühsam eingekürzt werden, damit sie in die vorhandene Anlage passen. Das nächste Bild zeigt die Situation mit ersten neuen Schwellen, denen noch weitere folgen werden, damit sie die neuen Schienen tragen können.

Auch gehen die Arbeiten an unserem Beiwagen VB 197 805 weiter. Der Verein wünscht sich, das Fahrzeug wieder für den öffentlichen Verkehr herrichten zu können. Dazu wurde nun erst einmal das Betriebsbuch gesichtet, denn ohne dieses Papier, das eine ähnliche Funktion wie der Fahrzeugbrief eines Autos hat, wäre eine Neuzulassung administrativ sehr schwierig und aufwändig.



Außerdem wurden an dem Fahrzeug die Plaketten mit den Fahrzeugnummern freigelegt, die es als VB 147 027 identifizieren. Dabei handelt es sich um die frühere Nummer des Fahrzeugs.

Auch die Arbeiten an der Diesellok 60022 gingen weiter. Hier nutzen andere Aktive das schöne Wetter, um staubige Arbeiten vor dem Lokschuppen zu erledigen. Hier werden gerade Teile der Bremsanlage von Staub und Rost befreit, um nachher mit Rostschutzfarbe lackiert werden zu können.


Fahrzeuge: 60022, 197 805-5

Stichwörter: Infrastruktur

ähnliche Artikel (News):

ähnliche Artikel (Presse):


12.01.2019: Wintereinsatz geht weiter

Die Bauarbeiten an unserem Lokschuppengleis 1 wurden fortgesetzt. Heute ging es darum, die hölzernen Längsschwellen zu entfernen, die vor mehr als hundert Jahren eingebaut wurden, um die Schienen des ... zum Artikel


05.01.2019: Gleisbau im Lokschuppen

Wie bereits im Dezember angekündigt, beschäftigen sich einige Aktive nun mit dem Gleisbau bei unserem Lokschuppengleis 1. Nach Entfernen der Deckplatten zwischen den Schienen wurde die darunter liegende ... zum Artikel

Dampflokfreunde Salzwedel e.V. Am Bahnhof 6, 19322 Wittenberge

ImpressumAnfahrtInternes

Datenschutzerklärung